Neu hier? So geht`s

Auf zahngebot.de kann man per Zahnarzt-Auktion die Kosten und Preise für Zahnersatz deutlich senken. Sie sagen, welche Zahnbehandlung ansteht, und erhalten preiswerte Angebote von guten & günstigen Zahnärzten in Ihrer Nähe. Unser Service ist für Patienten unverbindlich und kostenlos. Wir finanzieren uns über ein Nutzungsentgelt der teilnehmenden Zahnärzte.

Zahnarzt-Auktion starten     Erklärungsvideo ansehen

Weitere Informationen zu Zahnersatz und Zahnarzt-Auktionen finden Sie auf unserer Startseite. Alle Infos zum Ablauf hier.

Auktion für Kronen
(ID-362420)

Ursprüngliche Kosten

480,76 €

Günstigstes Angebot

311,00 €

Mögliche Ersparnis*

169,76 €

Eingegangene Angebote

Arzt Bewertungen Aktuelles Angebot*Land Labor
Gewählter Arzt
Zahndoc
220xx Hamburg Barmbek-Süd
3
(621)
311,00 €Hamburg
AlsterZahn
223xx Hamburg-Sasel
3
(332)
330,00 €Eigenlabor-HH
highdent
201xx Hamburg-Eppendorf
3
(577)
450,00 €HH-Eppendorf

* Die Angebote der Zahnärzte beziehen sich auf alle aus den Angaben im Preisvergleich ersichtlichen Leistungen und geben die vrsl. Gesamtkosten der Behandlung an. Der Festzuschuss der Krankenkasse muss hiervon abgezogen werden, um den sog. Eigenanteil zu berechnen.

Verglichener Heil- und Kostenplan

rechts links  
TP
R
B
18 17 16 15 14 13 12 11 21 22 23 24 25 26 27 28  
48 47 46 45 44 43 42 41 31 32 33 34 35 36 37 38  
kw B
K R
KV TP

Material

Zahnersatz aus:
Zirkon
Infos zu gängigen Materialien

 

Ursprüngliche Kosten

Festzuschuss der Krankenkasse: 164, 59
Zahnarzt-Honorar BEMA: 14,76 €
Zahnarzt-Honorar GOZ: 217,00 €
Material- und Laborkosten: 249,00 €
Gesamtkosten: 480,76 €

Weiterführende Informationen zu Heil- und Kostenplänen für Zahnersatz und Auktionen.

Zugehörige Zahnarzt-Bewertung von "Zahndoc"


Hat sich der Zahnarzt an den kalkulierten Preis gehalten?

3

Wie gut war die Leistung des Arztes insgesamt?

1

Wie freundlich und kompetent war das Praxisteam?

2

Würden Sie den Zahnarzt weiterempfehlen?

JaNein


"Anfang Juni 2013 kam ich in die Praxis von Dr. xxx, um mir rechts unten eine Backenzahnkrone anfertigen zu lassen.. Ich fragte die Assistentin , wo das Labor sei, das die Kronen anfertige. Sie wisse das nicht war zögerlich die Antwort. Daraufhin fragte ich Dr. xxx, als er erschien. In Hamburg, war seine Antwort. Das beruhigte mich, denn ich hatte von Riesenkonzernen gehört, die mit China zusammenarbeiteten und gab ihm den Auftrag für die Krone. Die wurde am .6.13 eingesetzt. Alles war ok. und ich ließ noch oben links zwei Eckzahnkronen anfertigen, die am 20.6.13 eingesetzt wurden. Nachträglich musste der Biss noch korrigiert werden. Aus dem Urlaub zurück meldete ich mich bei Dr. xxx, weil die eine obere Eckzahnkrone einen zu weiten Abstand hatte vom Schneidezahn – dafür verschrieb mir Dr. xxx eine Salbe für das Zahnfleisch, das evt. dazwischen wachsen könne. Außerdem musste der Biss noch mal korrigiert werden. Irgendwann zwischendurch war eine 2 Jahre alte Backenzahnkrone links, während ich zur Praxis fuhr, heraus gefallen. Dr. xxx klebte die Krone wieder fest, und die Assistentin beseitigte den restlichen Zement. Ich sagte ihr dreimal, dass die Krone zu hoch säße, ich könne nicht beißen. Ihre Antwort war jedes Mal, das sei immer so am Anfang, man gewöhne sich daran und entließ mich. Natürlich konnte ich nichts essen und war am nächsten Tag wieder in der Praxis. Dr. xxx schliff am Gebiss herum, bis alles in Ordnung war. Dann trat sowohl an der rechten Backenzahnkrone ein Loch auf und an den beiden linken Backenzahnkronen dunkle Metallflecken. Dr. xxx erkannte den Schaden an, nahm alle drei Backenzahnkronen heraus und gleichzeitig die eine Eckzahnkrone. Alle vier Provisorien wurden eingesetzt. Das doppelte Provisorium links für die Backenzähne zerbrach nach einer Woche und musste erneuert werden. Die vier Kronen wurden wieder eingesetzt, doch noch am selben Tag sah ich, dass je eine Backenzahnkrone links und rechts eine Metallstelle aufwies . Inzwischen hatte ich auch erfahren, dass alle Kronen nicht in Hamburg, sondern bei xxx hergestellt worden waren. Ich sagte in der Praxis Bescheid, sollte einen neuen Termin bekommen, doch ich hatte kein Vertrauen mehr und verständigte die BKK Pfalz, weil ich einen anderen Zahnarzt wollte. Anfang Januar fragte ich nach, denn die rechte Backenzahnkrone hatte inzwischen ein tiefes Loch. Die BKK sagte mir, dass Dr. xxx noch einmal die Chance zum Verbessern bekommen müsse. Am 18. Febr. 2014 bekam ich dann einen Termin. Dr. xxx entfernte erst die rechte Krone, die in drei Teile zerbrach und ein merkwürdig dunkelbraun innen aussah, was Dr. xxx untersuchen lassen wollte. Ich bat dann um spätere Rückgabe der Teile, bekam sie auch, erfuhr aber kein Ergebnis einer Untersuchung. Dr. xxx sagte nur, dass es vom täglichen Gebrauch so aussehe. Er ließ die Krone jetzt im Hamburger Labor neu anfertigen und am 25.2.14 einsetzen, dann wurde die zweite Krone entfernt , ebenfalls in Hamburg neu gefertigt und am 4.3. 2024 eingesetzt. Die sind jetzt ganz in Keramik , so dass keine Metallteile auftreten können, meinte Dr. xxx . Misstrauisch geworden rief ich in dem Hamburger Labor an , um nach den Materialien der Kronen zu fragen. „Innen Metall, außen Keramilk“ war die Antwort. Ich erfuhr von Freunden, dass der Zahnarzt bei Kronen ein Zertifikat ausfüllen müsse und bat Dr. xxx darum. Er schickte mir zwei Garantiepässe von xxx mit falschem Einsetzdatum der Kronen, außerdem geht nicht daraus hervor, um welche Kronen es sich handelt. Er teilte mir dann per email mit, dass er für 4 Kronen eine fünfjährige Garantie übernähme. Die fünfte Krone ließ er aus. Ursprünglich sollte Dr. xxx drei Kronen einsetzen, d.h. dreimal die Fahrt als Schwerbehinderte nach Hamburg zu fahren, war akzeptabel für mich. Dass ich 11 Mal den weiten Weg nehmen musste , war schlimm . "

Gesamt-Beurteilung:

Antwort von "Zahndoc":

Sehr geehrte Leser, nachweislich bezog sich die bei Medikompass eingestellte Behandlung auf die Neuversorgung des Zahnes 46. Dieser wurde mit einer metallfreien ! Krone versorgt. Die von "Erbeertorte" gemachten Angaben beziehen sich auf alte, nicht in meiner Praxis angefertigten Kronen. Ein entsprechender Garantiepaß wurde vom Zahnlabor nachweislich korrekt ausgestellt. Darüberhinaus hat die Fa. Haereus "Erdbeertorte" eine genaue chemische Zusammenstellung der Keramik zugeschickt.

* Es handelt sich um unverbindliche Kostenschätzungen. Insofern die Behandlungen mehrwertsteuerpflichtig sind, ist diese in den Schätzpreisen enthalten. Die endgültige Abrechnung kann vom Betrag der Kostenschätzung abweichen. Zwar bemühen sich unsere Ärzte, die Angebote so realistisch wie möglich zu gestalten, aber unvorhergesehene Umstände lassen sich leider nicht ganz ausschließen. Weitere Informationen finden Sie unter: Für Patienten.